As I Lay Dying sind zurück

2018 ist das Jahr der großen Revivals. Nicht nur, dass die legendäre Metalcore-Combo Bleeding Through mit einem neuen Album an den Start gegangen ist. Auch die Szene-Legenden um Tim Lambesis von As I Lay Dying melden sich nach der vorzeitigen Entlassung ihres Sängers aus der Haft mit einem neuen Song wieder.

Kontrovers diskutierte Rückkehr auf die Bühne

Kein Revival wird so kontrovers innerhalb der Szene diskutiert wie das der amerikanischen Metalcore-Legende aus San Diego, Kalifornien. Der Grund ist die Vergangenheit des Sängers Tim Lambesis, der bis Dezember 2017 wegen versuchten Mordes im Gefängnis saß und wegen guter Führung nach nicht einmal 3 Jahren Haft wieder freigekommen war.

Der ehemalige Christ und Frontmann hatte 2013 versucht, einen Mord an seiner damaligen Ehefrau in Auftrag zu geben. In seinem Fitnessstudio fing er an, Trainigspartner nach Auftragsmördern zu fragen. Mehrere alarmierten die Polizei und berichteten von Lambesis Absicht, ohne genaueres zu seinem möglichen Opfer des Anschlags zu wissen.

Die Polizei schickte daraufhin einen verdeckten Ermittler in Lambesis’ Fitnessstudio, der sich dem As I Lay Dying-Frontmann gegenüber als Auftragskiller vorstellte. Dies war der Moment, in dem Lambesis den Mord an seiner Frau in Auftrag gab – eine Tat, für die er sich 2014 letztendlich dann auch schuldig bekannte. Ein Jahr vor dem versuchten Mordanschlag hatte Lambesis die Scheidung von seiner Ehefrau Meggan eingereicht, das Paar, das zusammen drei Kindern hat die sie in Äthiopien adoptiert haben, hatte sich dem Sänger zufolge auseinandergelebt. Da er sich von seinem christlichen Glauben abgewandt hatte, drohte Meggan wohl damit, das alleinige Sorgerecht für die beiden Mädchen und den Jungen zu beantragen.

Diskussion über neuen Song

Dieser Hintergrund ist es, der eine große Diskussion um den neuen Song der Band verursachte. Während einige argumentierten, dass Lambesis seine Strafe abgesessen hat und die Musik nicht davon beeinflusst werden sollte, argumentieren andere, man solle die Band nun komplett ignorieren.

FOLLOW US

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *